Konfirmandenaktion in Stedesand

Konfertag Stedesand“Mann, ist das früh”, so sagten einige Konfirmanden, als wir uns heute ab 9.00 h im Stedesander Gemeindehaus zur Vorbereitung unseres Vorstellungsgottesdienstes trafen.

Die Müdigkeit legte sich dann ziemlich rasch, als wir ans Werk gingen und die Arbeiten zum selbstgedrehten Film zügig voranschritten. Nach einer Mittagspause mit Döner und kohlesäurehaltigen Erfrischungsgetränken waren wir dann gegen 13.30 h tatsächlich fertig geworden. Mal sehen, wie die teilweise etwas witzigen Filmclips zusammengeschnitten werden können. Im März im Vorstellungsgottesdienst ist der Film dann zu sehen. Vielen Dank an euch!

Eine besondere Taufe

Taufe BGestern abend haben wir in Stedesand einen jungen Mann getauft, der darum bat, daß sein Name und sein Bild unkenntlich bleiben sollen. Er hat sich nämlich vom Islam losgesagt und ist Christ geworden - im Islam ein schweres Verbechen, das mit dem Tode bestraft werden muß (Sure 4,89 z.B.).

Über ein Jahr lang standen wir im Kontakt und haben mittels Schriften und Audio-CDs versucht, Inhalte des christlichen Glaubens zu vermitteln. Dann stand der Entschluß zur Taufe fest und gestern abend haben wir diese im kleinen Kreise vollzogen. Der Taufspruch steht in Joh 3,16:

“Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.”

Gottes Segen für Deinen weiteren Weg!

Ein Leben unter Kontrolle – Facebook und WhatsApp sind eins…

Screenshot GolemDie zentrale Lebens-Erfassung hunderter Millionen Menschen, deren unzählige Kurznachrichten, Chats, Mails etc. auf ewig abgespeichert werden, geht weiter. Die Privatsphären-Vernichtungsmaschine Facebook und der Massen-Kurznachrichtendienst WhatsApp sind nun eins. 19 Mrd. Dollar (!) sind geflossen, um Zugriff auf Nachrichten und Kontakte, Bilder und Videos der User zu erhalten. Wer bewußt bei WhatsApp war, um Facebook nicht alles auszuliefern, erlebt nun ein böses Erwachen. (Ich selbst bin weder bei WA noch bei FB). Was wird mit diesen Daten geschehen? Wie werden die Beziehungsgeflechte ausgewertet, die teilweise intimsten Informationen eingesetzt? Wenn ich als bald 50jähriger und nicht gerade Computeranfänger die Entwicklungen heute betrachte, erfaßt mich das kalte Grausen. Wenn diese Erfassungs- und Kontrollmaschinerie im bisherigen Umfang wächst, dann wird George Orwells “1984″ geradezu Kindergarten dagegen sein. Informationen bedeuten Macht, schon Weniges kann Menschen erpreß- und manipulierbar machen. Was wird passieren, wenn die Datenspuren der heutigen Generation zentralisiert und instrumentalisiert werden?

Wer war es noch gleich, der immer gelacht hat über die apokalytischen Visionen des Johannes in der Offenbarung über die Installationen des Antichristen und seiner totalen Kontrolle über die Menschen? Das zur Zeit des Johannes herrschende römische Reich hatte noch nicht im Mindesten die Möglichkeiten, die heute bestehen. Eine weltweite Überwachung der Kommunikation ist etwas gänzlich Neues.

Ganz neu? Nun, nicht ganz. Gott ist der Einzige, der schon seit Anbeginn der Zeiten alles weiß (Ps 139). Aber bei ihm allein sind diese Informationen auch in guten Händen. ER ist ein guter Vater und kein bösartiger Tyrann oder geldgieriger Spekulant. Bei ihm gibt es Vergebung und Barmherzigkeit und nicht die gnadenlose Ausschlachtung von Wissen zum eigenen Nutzen oder zur Vernichtung von Gegnern. Als Christen tun wir gut daran, die Zeichen der Zeit wachsam im Auge zu behalten – und das Netz nicht zu einem werden zu lassen, das uns fesselt und versklavt.

Das im Folgenden  eingebettete Video über WhatsApp stammt noch vom Dezember 2013, also vor dem o.a. Mega-Deal. Interessant ist, daß die Urheber von WhatsApp selber sorgfältig das Licht der Öffentlichkeit vermeiden. Sie werden wissen, warum.

Neue Konfirmanden in Enge

Neue Konfirmanden EngeHeute starteten Bahne, Vanessa, Merle, Jannes, Finja, Jannes, Thade, Brian und Jesper mit dem Konfirmandenunterricht. Zum Auftakt stand erst einmal die Erkundung der Enger Kirche auf dem Plan. Fragen mußten beantwortet werden wie z.B.: Trägt Pastor Carstensen einen Bart oder nicht? Wie viele Orgelpfeifen enthält schätzungsweise die Enger Orgel ? Wer befindet sich direkt über der Orgelbank auf dem Deckengemälde ?

Könntet ihr die Fragen beantworten ? Wenn nicht:  Die Kirche ist tagsüber geöffnet, schaut sie euch doch mal genauer an.

Hoher Geburtstag

ippAm 15. Februar feierte Jens Heinrich Brodersen aus Soholm seinen 80. Geburtstag in Stedesand auf dem Knopp. Hier sehen wir den Jubilar zusammen mit seiner Frau Marga, nachdem die beiden ihre rund 90 Gäste begrüßt hatten.

Die Kirchengemeinde Enge gratuliert ganz herzlich und wünscht dem Jubilar Gottes Segen für sein neues Lebensjahr.

Neue Stedesander Konfirmanden

Neue Konfirmanden StedesandHeute hatten in Stedesand die neuen Konfirmanden ihre erste Stunde. Sie hatten sich ja schon im letzten Team-Gottesdienst vorgestellt und wurden begrüßt. Wer sich nicht ganz erinnern kann kann: Hier ist das Gruppenfoto von heute.
Herzlich willkommen:  Eric, Julia, Lea, Melf, Florian, Lukas und Lasse!

Ich freue mich auf den Unterricht mit euch!

Über John Newton (“Amazing Grace”)

“So gab es immer wieder einige Zeiten der Selbstreformation, in denen er wie ein Pharisäer lebte und versuchte sein Leben zu ändern. Stundenlang las er in der Bibel, er dachte nach und betete, er fastete, er wurde Asket. Später sagte er über diese Zeit: “Es war eine armselige Religion. Sie ließ mich in vielfältiger Hinsicht unter der Macht der Sünde. Und solange sie vorherrschte, tendierte sie nur dazu, daß sie mich trübsinnig, dumm, gemeinschaftsfeindlich und unbrauchbar machte.” Das ist die Unfähigkeit des Menschen sich selbst zu ändern. Hier ist eine strenge, harte Religiösität, die uns wohl äußerlich in die Zucht nimmt, aber uns nicht frei macht, weil sie aus eigener Kraft und Wollen besteht.”
(Karsten Ernst in seinen Vortrag über John Newton)

Der Apostel Paulus schreibt im Kolosserbrief Kapitel 3
13 Und er hat euch mit ihm lebendig gemacht, die ihr tot wart in den Sünden und in Weiterlesen