Kirchengemeinderatswahlen 2016 – Update

Wahlhelfer im EinsatzGestern fanden in der Nordkirche die Wahlen zum Kirchengemeinderat statt, natürlich auch in unseren Gemeinden. Sieben Kandidaten und Kandidatinnen für Stedesand, acht für Enge hatten sich im letzten Gemeindebrief vorgestellt.

KV StedesandIn Enge gab es bei 742 Wahlbrechtigten 176 gültige Stimmen, in Stedesand bei 553 Wahlberechtigten 94 abgegebene Stimmen. Das entspricht einer Wahlbeteiligung in Stedesand von 17%, in Enge von 23,7 %.

Allen, die zur Wahl gegangen sind, sei herzlich gedankt – und ganz besonders natürlich auch den freiwilligen Wahlhelfern/-innen, die bei bestem Wetter drinnen blieben und für einen einwandfreien Ablauf sorgten.

Enge Kirchenwahl

 

 

Update

Wahlhelfer Enge 02Auf dem Bild sehen wir Wahlhelfer und Gewählte am Abend des Wahltages.
Carsten und Christel hatten das Catering übernommen. So konnten wir in gemütlicher Runde den Tag ausklingen lassen
und uns freuen, dass Wahlhelfer Enge 01ein neuer Kirchengemeinderat gewählt worden war. Es hatten 23,72 % aller Wahlberechtigten an der Wahl teilgenommen.
am meisten Stimmen erhielt Hannemarie Sönksen. Es folgten Carsten Thiesen, Christel Asmussen, Andreas Paulsen, Hannelore Hinrichs, Dagmar Pettke, Gertrud Sumera und Frauke Gregersen.
Der neue Kirchengemeinderat wird am Sonntag, den 15. Januar um 10.00 Uhr im Gottesdienst  in sein Amt eingeführt. Die ausscheidenden Mitglieder werden verabschiedet.
Die Gmeinde sei an dieser Stelle schon einmal recht herzlich zum Gottesdienst eingeladen.

Sterbefälle in Enge

GrabsteinIn Enge gab es in der letzten Woche 2 Sterbefälle. Wir hielten am Freitag, den 25. November eine Trauerfeier für Ferdinand Feddersen-Sönnichsen aus Sande. Er verstarb im Alter von 88 Jahren.

Am Montag, den 28. November trugen wir unser langjähriges Kirchengemeinderatsmitglied Johanna Diederichsen aus Holzacker zu Grabe. Sie verstarb im Alter von 81 Jahren.

Unser herzliches Beileid gilt den Familien und Freunden unserer Verstorbenen.

Sterbefall in Westerschnatebüll

Helene FeddersenHeute läuten die Glocken der Stedesander Kirche für Helene Feddersen aus Westerschnatebüll, die in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag eingeschlafen ist.

Helene Feddersen ist eine geborene Callsen aus Osterschnatebüll, geb. am 22.10.1919. Sie wurde somit 97 Jahre alt.

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am Freitag, d. 25.11.2016 um 11.h in der Stedesander Kirche statt.