Frohe Ostern – Der HERR ist wahrhaftig auferstanden!

Ein gesegnetes Osterfest allen Lesern dieses Blogs!

Wenn wir einmal Hasen, Küken, Eier und sonstigen Osterschmuck beiseite legen – so unbestreitbar hübsch sie auch anzusehen sind – und nach dem Sinn von Ostern fragen, so werden wir zurück geführt zu den christlichen Wurzeln unseres Osterfestes.

Und diese Wurzeln sind nicht mythisch oder haben mit irgendeiner “Sache Jesu, die weitergeht”, zu tun. Sie bedeuteten nicht einfach das Weiterleben von irgendwelchen Ideen oder humanistischen Idealen. Sie bedeuten auch nicht religiöses Wunschdenken.

Nein, Ostern bezieht sich auf ein historisches Ereignis in Zeit und Raum. Der HERR (Jesus) ist wahrhaftig auferstanden. Er lebt, für uns zur Zeit unsichtbar, weil er momentan zur Rechten Gottes sitzt. Aber er lebt und in seinem Stellvertreter, dem Heiligen Geist, wohnt er auch in den Christen, die an ihn glauben.

Ostern bedeutet, daß unser Herr Jesus Christus die Vollmacht hat, uns als stellvertretendes Sühneopfer am Kreuz von Sünde und Tod zu befreien. Es bedeutet, daß die Engeln auf den Feldern von Bethlehem nicht gelogen haben, als sie sagten: “Euch ist heute der Heiland geboren…”. Es bedeutet aber auch, daß all diejenigen sich geirrt haben, die Jesus lediglich als einen guten Menschen und freundlichen Sozialhelfer betrachtet haben. Er ist unbeschreiblich viel mehr.

Im Glaubensbekenntnis der Alten Kirche von Nicäa wird versucht, sein Wesen zu beschreiben. Der zweite Artikel lautet so:

“Und an den einen Herrn Jesus Christus,
Gottes eingeborenen Sohn,
aus dem Vater geboren vor aller Zeit:
Gott von Gott,
Licht vom Licht,
wahrer Gott vom wahren Gott,
gezeugt, nicht geschaffen,
eines Wesens mit dem Vater;
durch ihn ist alles geschaffen.

Für uns Menschen und zu unserm Heil ist er vom Himmel gekommen,
hat Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist
von der Jungfrau Maria und ist Mensch geworden.
Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus,
hat gelitten und ist begraben worden,
ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift
und aufgefahren in den Himmel.

Er sitzt zur Rechten des Vaters
und wird wiederkommen in Herrlichkeit,
zu richten die Lebenden und die Toten;
seiner Herrschaft wird kein Ende sein.”

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>